FORLIANCE - Verwendung des RFI (Radiative Forcing Index)

FORLIANCE berücksichtigt diese Effekte, indem wir bei der Berechnung der Flugemissionen einen RFI (radiative forcing index) anwenden. Wir tun dies, indem wir einen RFI (radiative forcing index) Multiplikator auf unsere Berechnungen anwenden. Dieser Faktor passt die Emissionen entsprechend an und bildet den gesamten Klimaeffekt (CO2– und Nicht-CO2-Effekte) genauer ab. Es besteht jedoch eine große Diskrepanz zwischen der Entfernungskategorisierung in den Flug-Emissionsrechnern und ihren jeweiligen Quellen (UBA – Integration von Nicht-CO2-Effekten des Luftverkehrs in das EU-Emissionshandelssystem und unter CORSIA, 2020). Das britische Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie (BEIS) gilt als verlässliche Quelle für Flug-Emissionsfaktoren. Es hat einen gut begründeten methodischen Rahmen geschaffen, der ein geringeres Risiko kommerzieller Eingriffe birgt, und die Daten werden von einer staatlichen Stelle veröffentlicht. Daher folgt FORLIANCE dem BEIS-Ansatz und wendet bei den Berechnungen der Flugemissionen einen RFI-Multiplikator von 1,9 an Es ist jedoch anzumerken, dass es eine laufende wissenschaftliche Debatte über den Wert dieses Multiplikators gibt und der Faktor im Allgemeinen als mit großer Unsicherheit behaftet angesehen wird.

Quellen

2020 Treibhausgas-Umrechnungsfaktoren der Regierung für die Unternehmensberichterstattung:Methodologiepapier für Umrechnungsfaktoren Abschlussbericht -DEFRA, 2020

Integration von Nicht-CO2-Effekten des Luftverkehrs in das EU-EHS und unter CORSIA -Umweltbundesamt, 2020

ERFAHREN SIE MEHR

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Patrick Fortyr
Senior Manager Climate Strategy

EINBLICK

Kompensationsprojekte

UNSERE STÄRKE

Entdecken Sie unsere Dienstleistungen

Zurück
Weiter